Geriatrie – Lebensqualität bis ins hohe Alter

Thüringer Kliniken informieren Sie zum Thema Geriatrie – Lebensqualität bis ins hohe Alter — mit Vorträgen, Führungen und Aktionen.

Tag der Medizin 2023: Geriatrie – Lebensqualität bis ins hohe Alter

Wer wünscht es sich nicht – ein langes Leben! Unsere gute medizinische Versorgung trägt dazu bei, dass wir alle – unsere Gesellschaft – immer älter werden. Man kann davon ausgehen, dass bis zum Jahr 2050 bei uns in Thüringen jeder vierte Mensch 65 Jahre und älter sein wird. Aber uns allen geht es nicht nur darum, an Jahren zu gewinnen, sondern wir wollen ein langes und erfülltes Leben bei guter Gesundheit, unter Wahrung unserer Autonomie und Selbstständigkeit. Wir alle wollen so viel wie möglich an Lebensqualität – bis zuletzt! Maßgebliche Unterstützung kann dabei die Geriatrie, die Altersmedizin, leisten. Mit ihr wird der Blick auf den Gesamtzustand von Patientinnen und Patienten gerichtet und es soll ihnen geholfen werden, so lange wie möglich gesund, mobil und selbständig zu bleiben.

Aufgrund der demographischen Entwicklung ist die Geriatrie ein Bereich der Medizin, der in den kommenden Jahren noch mehr an Bedeutung gewinnen wird. Deshalb widmet sich der Tag der Medizin 2023 unter dem Motto „Lebensqualität bis ins hohe Alter“ der Geriatrie. Im Blickpunkt sollen dabei aber nicht nur unmittelbar betroffene Personen stehen – der typische geriatrische Patient ist über 80 Jahre alt und mehrfacherkrankt, – sondern auch Angehörige – wenn nicht pflegend, so zumindest aber doch kümmernd und betreuend – und selbstverständlich auch Personen, die durch Vorbeugung bzw. Prävention ein möglichst langes, aktives und selbständiges Leben vorbereiten wollen, um sich vor körperlicher Gebrechlichkeit zu schützen und für die langfristige Erhaltung der körperlichen Funktionen vorzusorgen. Darüber hinaus soll der Tag der Medizin 2023 dazu beitragen, in unserer immer älter werdenden Gesellschaft mehr Sensibilität und Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse älterer Menschen zu wecken.

Bubble 2

Schon am Donnerstag, 23.02.2023:
Telefonforum von Landesärztekammer Thüringen und den Tageszeitungen der Mediengruppe Thüringen

Ausgewählte Experten beantworten telefonisch Ihre Fragen zum Thema „Geriatrie - Lebensqualität bis ins hohe Alter“:

  • Dr. med. Alexander Meinhardt, Chefarzt Geriatrische Fachklinik Georgenhaus, Sozialwerk Meiningen
  • Dr. med. Ingo Krusche, Kommiss. Direktor Klinik für Geriatrie, Universitätsklinikum Jena
  • Markus Götze, Chefarzt St. Elisabeth Krankenhaus – Fachklinik für Geriatrie, Lengenfeld unterm Stein

Telefonforum
Do, 23.02.2023, 10:00–12:00 Uhr

Telefonnummer noch nicht verfügbar

Website Landesärztekammer Thüringen
Website Mediengruppe Thüringen

Angebote

Sozialwerk Meiningen

Geriatrische Fachklinik Georgenhaus

Tag der offenen Tür — Vorträge, Infostände und Aktionen

Multiprofessionelle Vorträge zu den Themen:

  • Geriatrie
  • geriatrische Rehabilitation
  • soziale Hilfen nach schwerer Krankheit
  • Alterstraumazentrum (ATZ)
  • Hausarztpraxis am Georgenhaus (MVZ)
  • Depression im Alter etc.

Infostände zum Unternehmen Sozialwerk Meiningen gGmbH,
Aktionsstände zur praktischen Übung mit dem Alterssimulator und verschiedenen Hilfsmitteln

Vorträge, Infostände und Aktionen
vor Ort: 25.02.2023, 10:00–15:00 Uhr

Sozialwerk Meiningen
Foyer, Konferenzraum, Cafeteria
Ernststraße 7
98617 Meiningen

Mehr Infos:
www.sozialwerk-meiningen.de

Geriatrische Fachklinik | Bild: Sieland

Sophien- und Hufeland-Klinikum, Weimar

Klinik für Geriatrie

Altersmedizin am Sophien- und Hufeland-Klinikum in Weimar — Führung, Einblicke und Vortrag

10–13 Uhr:
Einblicke in die Klinik für Geriatrie: Unser multiprofessionelles Team stellt sich vor.

12 Uhr:
Vortrag von Dr. med. Henning Gockel, Chefarzt der Klinik für Geriatrie zum Thema „Altersmedizin am Klinikum Weimar – Lebensqualität verbessern und Selbstständigkeit erhalten“

Führung, Einblicke und Vortrag
vor Ort: 25.02.2023, 10:00–13:00 Uhr

Sophien- und Hufeland-Klinikum
Klinik für Geriatrie
Henry-van-de-Velde-Straße 2
99425 Weimar

Mehr Infos:
www.klinikum-weimar.de

„Biodanza“ in der Geriatrie - eine bewegungs- und erlebnisorientierte Methode, die altes Wissen über die Heilkraft des Tanzens mit wissenschaftlichen Erkenntnissen verbindet. Die geriatrischen Patienten, deren motorische Fähigkeiten es zulassen, haben einmal pro Woche die Möglichkeit, an einem einstündigen Biodanza-Kurs teilzunehmen. | Bild: Thomas Müller

St. Elisabeth Krankenhaus – Fachklinik für Geriatrie, Lengenfeld unterm Stein

Geriatrie erLEBEN — Virtuelles Angebot auf der Webseite

Seit mehr als 25 Jahren behandelt das St. Elisabeth Krankenhaus in Lengenfeld unterm Stein als Fachklinik für Geriatrie ältere Menschen ganzheitlich im multiprofessionellen geriatrischen Team. Dabei steht der Mensch in der Gesamtschau mit all seinen Bedürfnissen im Fokus.

Das St. Elisabeth Krankenhaus macht Geriatrie für Sie ein Stück weit virtuell erlebbar: Werfen Sie anhand von kurzen Videosequenzen und Diashows einen Blick in den Alltag der Patienten und erfahren Sie mehr über das Haus und das interessante Fach der Geriatrie in Kurzvorträgen und einem Interview!

Virtuelles Angebot auf der Webseite
online: 25.02.2023, ab 08:00 Uhr →

www.kh-lengenfeld.de

Mehr Infos:
www.kh-lengenfeld.de

Frontansicht des St. Elisabeth Krankenhauses in Lengenfeld unterm Stein | Bild: St. Elisabeth Krankenhaus, Lengenfeld unterm Stein

Thüringen-Kliniken „Georgius Agricola“, Rudolstadt

Klinik für Geriatrie

Die Klinik für Geriatrie — Video über die Klinik

In unserem Video stellen wir die Klinik für Geriatrie der Thüringen-Kliniken vor.

Video über die Klinik
online: 25.02.2023, ab 10:00 Uhr

Link noch nicht verfügbar

Mehr Infos:
www.thueringen-kliniken.de

Helios Klinikum Erfurt

Geriatrie

Alzheimer und Demenz — Telefonforum

Zum Thema Alzheimer und Demenz lädt Dr. med. Peter Koch-Gwinner am Samstag, den 25. Februar 2023, zu einem Telefonforum für Interessierte ein. Der Chefarzt der Geriatrie im Helios Klinikum Erfurt steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern für Fragen zur Verfügung.

Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Form der Demenz. Im Zuge des demografischen Wandels wird die Zahl der Fälle deutlich ansteigen. Dabei geht es im speziellen darum, mit welchen Therapien die Symptome der Patienten gelindert und die Lebensqualität verbessert werden kann.

Telefonforum
25.02.2023, 10:00–11:00 Uhr

Telefonnummer: (0361) 781-5678

Mehr Infos:
www.helios-gesundheit.de

Dr. Koch-Gwinner, Chefarzt Geriatrie | Bild: Christian Fischer

Universitätsklinikum Jena

Gedächtniszentrum

Ist das im Alter normal? Gedächtnisverlust auf den Grund gehen — Vortrag

Im Gedächtniszentrum am Universitätsklinikum Jena arbeiten Experten aus der Neurologie, Psychiatrie, Neuropsychologie, Ergotherapie und Sozialarbeit zusammen. Sie helfen Patienten herauszufinden, was die Ursache ihres Gedächtnisverlustes ist, denn nicht immer sind Erinnerungsstörungen ein Zeichen von Demenz oder altersgemäßer Vergesslichkeit. Auslöser können auch Krankheiten wie Schlaganfall, Parkinson oder Stoffwechselstörungen sein. In den Videos des Gedächtniszentrums stellt sich das Team und sein Angebot von der Diagnose über die Behandlung bis hin zu individueller Beratung und Angehörigenschulung vor.

Vortrag
online: 25.02.2023, ab 08:00 Uhr →

www.youtube.com

Mehr Infos:
www.uniklinikum-jena.de

UKJ
Die Uniklinik Jena: Hier arbeiten Experten aus den Bereichen Neurologie, Psychiatrie, Neuropsychologie, Ergotherapie und Sozialarbeit im Gedächtniszentrum Hand in Hand. | Bild: UKJ

Organisatorische Rückfragen richten Sie bitte an den jeweiligen Veranstalter (Praxis bzw. Klinik).